NEU


NEUE BÜCHER BEI EDITION STEINRICH

 

Zenkei Blanche Hartman
Unbegrenzte Lebendigkeit
Zen-Herzensunterweisungen

Erscheint Ende Juni 2018
12 x 19 cm, 216 Seiten, gebunden

€ [D] 19,90   € [A] 20,50
ISBN 978-3-942085-58-8

„Unser Leben, wie es Moment für Moment entsteht, willkommen zu heißen, ihm so vollständig und so offen zu begegnen, wie wir es vermögen, für alles rückhaltlos bereit, was da kommen mag, das ist Entsagung – wir lassen unsere Vorlieben, unsere Ideen, unsere Ansichten und Pläne hinter uns. Wir begegnen dem Leben, so wie es ist.“ (Zenkei Blanche Hartman)

„Einfach Zen, inspirierende Worte, die zum Innehalten und zu mehr Wertschätzung einladen; voller Respekt, großmütterlicher Güte und unprätentiöser Weisheit.“ (Jack Kornfield, Meditationslehrer und Autor von „Wahre Freiheit“)

„Unbegrenzte Lebendigkeit“ ist das Vermächtnis von Zenkei Blanche Hartman (1926–2016) an uns. Sie war Soto-Zenlehrerin in der Tradition von Shunryu Suzuki Roshi und langjährige Äbtissin des San Francisco Zen Centers.

Über die Autorin:
Zenkei Blanche Hartman (1926–2016) war Lehrerin des Soto-Zen in der Linie von Shunryu Suzuki Roshi. Von 1996 bis 2002 war sie als erste Frau in einer solchen Führungsposition Äbtissin des San Francisco Zen Centers. Mit ihrem Mann Lou hatte sie vier Kinder, acht Enkel und mehrere Urenkel.


David R. Loy
Geld, Sex, Krieg, Karma
Anmerkungen zu einer buddhistischen Revolution

Erscheint Ende Juni 2018
12 x 19 cm, 224 Seiten, gebunden

€ [D] 19,90   € [A] 20,50
ISBN 978-3-942085-59-5

Der Buddhismus bietet einen persönlichen Pfad spiritueller Transformation und kein Programm für eine politische oder ökonomische Revolution. Ist es aber immer klar, wo das eine endet und das andere beginnt?

„Die moderne Welt kann viele von uns länger am Leben erhalten und den Tod manchmal körperlich weniger schmerzhaft machen, doch sie hat keine Antwort auf die Haltlosigkeit, die uns individuell und kollektiv quält, denn nichts in der Welt kann das bodenlose Loch in unserem Inneren füllen. Wenn wir nicht verstehen, was uns antreibt, werden wir uns letztlich festklammern – nicht nur an physische Objekte, sondern auch an Symbole und Ideologien, was meist am problematischsten ist.“ (David R. Loy)

David R. Loy, Gelehrter und Zen-Lehrer, beleuchtet in seinen klugen, pointierten Betrachtungen das, was uns und die Welt bewegt und antreibt.

Über den Autor:
David Robert Loy ist Professor, Autor und Lehrer in der Sanbo-Zen-Überlieferung des japanischen Zen-Buddhismus. Er ist Autor zahlreicher Bücher, u. a. Erleuchtung, Evolution, Ethik, ein neuer buddhistischer Pfad (edition steinrich).


Karin Petersen
Tagebuch der Stille
Vom alltäglichen Leben mit Meditation

12 x 19 cm, 224 Seiten, gebunden
€ [D] 19,90   € [A] 20,50
ISBN 978-3-942085-64-9

Dieses Tagebuch gibt Einblick in die Erfahrungen, Beweggründe, Fragen, Anliegen, Sehnsüchte und Erkenntnisse einer Meditierenden, die – wie viele heute Praktizierende – keiner bestimmten spirituellen Tradition oder Religion angehört. Mit einer ebenso feinfühligen wie klaren Sprache fasst die Autorin in Worte, was beim Meditieren oft namenlos bleibt: den Reichtum eines inneren Erlebens, dem sich neue Bewusstseinsebenen erschließen, und das Aufleuchten von Augenblicken des Seins, die nicht durch Bewertungen und andere gedankliche Konzepte vorgeprägt sind. Meditierende kann dieses Buch in ihrem Weg bestärken und neu motivieren, und Menschen, die meditieren möchten, kann das Buch ermutigen, diesen Schritt zu tun.

Über die Autorin:
Karin Petersen, 1950 geboren, Studium der Germanistik und Politologie, von 1976 bis 1979 Redakteurin der Frauenzeitschrift „Courage“, praktiziert seit vielen Jahren Meditation und Yoga. Lebt als Übersetzerin, Autorin und Dozentin für Achtsamkeit und kreatives Schreiben in Berlin. Ihr letzter Roman Der Fluss, die Berge – die Berge, der Fluss erschien 2011.


Ruth Denison
Werde still und öffne dein Herz
Empfehlungen für ein erfülltes Leben

12 x 19 cm, 304 Seiten und 16 Seiten Fototeil, gebunden
€ [D] 19,90   € [A] 20,50
ISBN 978-3-942085-62-5

Die in Ostpreußen geborene Ruth Denison (1922–2015) ist eine Pionierin des Buddhismus im Westen. Sie gehörte zu den ersten Lehrenden, die Meditation in der Tradition des burmesischen Meisters U Ba Khin aus Asien nach Europa und in die USA brachten. Gleichzeitig bezog sie Bewegungsübungen und Techniken des Sensory Awareness in ihre Praxis mit ein. Durch sie kamen Tausende von Menschen in Deutschland und den USA mit den buddhistischen Lehren und mit der Achtsamkeit in Kontakt. Neben einer ausführlichen Beschreibung ihres Lebensweges ist in diesem Buch erstmals eine Vielzahl ihrer Meditationsanleitungen, Vorträge und Ratschläge für ein erfülltes Leben versammelt.

Über die Autorin:
1922 in Deutschland (Ostpreußen) geboren, wanderte Ruth Schäfer 1957 in die USA aus, in das weltoffene Kalifornien, mitten in die ersten Anfänge der Flower-Power-Bewegung. 1959 lernte sie Henry Denison kennen, einen Psychologen, der stark an asiatischer Kultur und Philosophie interessiert war. Durch ihren Ehemann Henry geriet Ruth in die Kreise von Künstlern und Intellektuellen, die auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen, einem „neuen Bewusstsein“ waren, u. a. Aldous Huxley, Alan Watts, Timothy Leary, Christopher Isherwood. Sie lernte bei der Therapeutin Charlotte Selver, bei dem buddhistischen Meister U Ba Khin und in japanischen Zen-Klöstern. 1971 erhielt Ruth Denison die Lehrerlaubnis und wurde eine der ersten buddhistischen Lehrerinnen im Westen. Über 40 Jahre lang unterrichtete sie Tausende von Menschen in Deutschland und den USA und half, zahlreiche buddhistische Zentren zu gründen. 2006 wurde sie von den Vereinten Nationen für ihre Verdienste um den Buddhismus ausgezeichnet. Sie starb am 26. Februar 2015 in ihrem Meditationszentrum Dhamma Dena in Kalifornien/USA.